Gemälde Weimar 3 - Antiquitäten-Walter

MENÜ
Direkt zum Seiteninhalt
Antiquitäten-Walter
Luisenstraße 1
99444 Blankenhain

Rufen Sie einfach an unter
+049 036459 40940
Mail: info@weimar-antik.de
oder nutzen Sie unser Kontaktformular.
Mail: info@weimar-antik.de

Gemälde Weimar 3


Der Kuhhandel  

Aquarell, datiert Ostern 1915  
Signiert: MvB - Margarete von Baczko
deutsche Malerin (Landschaft)
geb.: 1842 Görlitz - gest.: 1924 Berlin
Stud: 1868-72 an der Weimarer Akademie b. Max Schmidt
Ausstellungen: Weimar, Berlin, Dresden, München, Wien
Literatur: Th-Becker, Vollmer, artprice  
Maße: 44,5 x 36,5 cm m Rahmen - unter Glas gerahmt

Preis auf Anfrage     Nr: B 20/ 38

Waldweg zum Teich  

Öl auf Leinwand um 1920-30  
Signiert: R. Bechstein
Rudolf Bechstein deutscher Landschaftsmaler & Fotograf
geb.: 1897 Ilmenau  - gest.: 1961 Ilmenau
Sohn des Weimarer Malers Max Bechstein.
1920 wurde er Schüler von  Franz Bunke  an der
Weimarer Malerschule. Bechstein war in den 1920er
Jahren mehrfach in Schwaan. 1927 gründete er einen
Ansichtskartenverlag, den Thüringer Kunstverlag R.B.
in Sitzendorf. 1934 - 1950 lebte er in Sitzendorf im
Schwarzatal. Im 2. WK in Französischer Kriegsge-
fangenschaft konnte er weiter malen. Ab 1951 lebte
er in Ilmenau. Motive: Thüringen, Rhön, Bayern, Ostsee.
Ausstellungen: Weimar, Eisenach, Schwaan.
Werke in den Museen: Weimar, Schwaan.
Literatur: AKL, Dressler, Artprice, Jürß-Schwaan  
Maße: 65 x 52 cm m Rahmen -

Preis auf Anfrage     Nr: B 20/ 86

Mittagsruhe in einem
Schweizer Städtchen

Öl auf Leinwand, alt auf Holztafel kaschiert
Signiert: A. Gerhardt (18)97
Anna Gerhardt, Weimarer Malerin, wohl
Schülerin der Weimarer Kunstschule
Lit: Dressler, Artprice, EWB Weimar 1937,
sie wohnte in Weimar, Ackerwand 25
RS. Widmung von Paul Jühlich
(Restaurator f. Ölgemälde) 1947
Maße: 58 x 41,5 cm mit orig. Rahmen

Preis auf Anfrage           Nr: B 20/ 87


Ingwer Paulsen
deutscher Maler und Grafiker (Radierer)
geb: 1883 in Ellerbeck / Kiel - gest: 1943 Halebüll/ Husum

Studium: Ak München bei Groeber, Halm und v. Habermann Ab 1907 Mitglied der Akademie München 1908 und 1909 Ak Weimar bei Hans Olde. 1911 heiratete er Else Kranz und wurde in Weimar ansässig. Bis 1914 mehrere Reisen nach Paris (1909), 1911-1912 Niederlande, 1913-14 Belgien und Italien. Im 1. Weltkrieg war er Ballonbeobachter in Frankreich, Russland und Italien. In den 20iger Jahren pausierte er künstlerisch und bewirtschaftete er einen Bauernhof. Ab 1923 wohnte er mit seiner 2. Frau Elfriede von Rohden in seinem vom Architekten Ernst Prinz nach eigenen Entwürfen fertiggestelltem Wohn- und Atelierhaus in Halebüll. Studienreisen: 1922 Mecklenburg und Mainfranken 1923. Mit dem Soziologen Ferdinand Tönnies in die Provence (1927). 1928/29 reiste er nach Griechenland und Albanien wo er den Archäologen Wilhelm Dörpfeld besuchte. Er war Mitglied im dtsch. Künstlerbund, am 1.2.1930 Mitglied der NSDAP. 1934 Zellenwart und Kreiskulturwart Kreis Husum. Er leitete den Kampfbund für Kultur, Ortsgruppe Husum. Schulterschluß mit den Initiatoren der „Aktion Entartete Kunst“ Wolfgang Willrich und Walter Hansen. Im 2. Wk ging Paulsen 1940 zur Luftwaffe nach Schleswig. Dann war er Stadtkommandant in Gorinchen (Niederlande). 1943 Entlassung aus der Wehrmacht aus Altersgründen. Im November 1943 starb er in seinem Haus in Halebüll. In Halebüll / Husum wurde eine Straße nach ihm benannt. Er wurde auf dem Friedhof von Hattstedt beerdigt. Auf der Trauerfeier würdigten der Ortsgruppenleiter und Kreisleiter der NSDAP, Johann Peperkorn, sein Leben. Lit: wikipedia, artprice, Scheidig, Dressler
Schloß Belvedere bei Weimar
Original Radierung um 1910-20
Signiert: Ingwer Paulsen
Maße: 51 x 41 cm mit Rahmen, unter Glas.

Preis auf Anfrage           Nr: B 19/ 361

Windmühle
Original Radierung um 1910-20
Signiert: Ingwer Paulsen

Maße: 54 x 44 cm mit Rahmen, unter Glas.
Preis auf Anfrage           Nr: B 19/ 360

© 2020 by PC-Notdienst Weimar
Zurück zum Seiteninhalt