Gemälde Weimar 2 - Antiquitäten-Walter

MENÜ
Direkt zum Seiteninhalt
Antiquitäten-Walter
Luisenstraße 1
99444 Blankenhain

Rufen Sie einfach an unter
+049 036459 40940
Mail: info@weimar-antik.de
oder nutzen Sie unser Kontaktformular.
Mail: info@weimar-antik.de

Gemälde Weimar 2


Im Weimarer Land
(Hopfgarten)
Öl auf Karton um 1890  
Prof. Paul Wilhelm Tübbecke
deutscher Landschaftsmaler und Radierer  
geb.: 1848 Berlin - gest.:1924 Weimar   
Studium: 1866-68 Akademie Berlin,
1868-72 & 1874-76 Akademie Weimar
bei Thumann, Pauwels und Theodor Hagen,
1872-73 AK Dresden bei Ludwig Richter,
Mitglied im Weimarer Radierverein,
Ehrendiplom München 1879.
Werke in Weimar, Gera, Chemnitz, Erfurt ua   
Literatur: AKL, Thieme-Becker, Scheidig,
Bötticher, Artprice
Maße: 58 x 43 cm mit Rahmen

Preis auf Anfrage        Nr. B 20/ 32

Abendstimmung  

Öl auf Holztafel
Signiert rechts unten: Rudolf Ridel 1882
Rückseitig nochmals mit Bleistift Ridel und 1882 datiert

Rudolf Ridel, deutscher Landschaftsmaler
geb: 1828 Weimar - gest: 1893 Weimar  
Rudolf  Ridel studierte an den Universitäten Heidelberg
& Jena. In  Heidelberg wurde er 1846 Mitglied des
Corps Saxo-Borussia und in Jena 1847 Mitglied
des Corps Saxonia. Nach dem Studium wurde er
Offizier. Als Major a.D. wurde er 1876-81 Schüler
von Theodor Hagen an der Großherzoglichen Kunstschule
Weimar. Er war der Schwiegervater von Theodor Hagen.
Werke in: Museum Weimar, Lindenau-Altenburg
Literatur: Th-Becker, Wikipedia, Artprice, Scheidig
Maße: 52 x 42 cm mit Rahmen

Preis auf Anfrage                 Nr: B 15/43

Auf der Hoch-Alm

Aquarell-Mischtechnik-Bleistift, datiert 1942
Signiert: Hans W. Schmidt Wmr.

Hans Werner Schmidt, dtsch Maler, Historienmaler, Radierer,
Professor an der Akademie Weimar,
geboren: 1859 in Hamburg - gestorben 1950 in Weimar  
malte Figürliches, Landschaften, Tiere, Illustrationen uvm.
Studium: Hamburger Kunstgewerbeschule und Akademie
Weimar, Schüler von Theodor Hagen und Albert Brendel,
Meisterschüler von Th. Hagen, arbeitete ua. in Stankt
Petersburg, 1919 Illustrator für Zeitungsberichte der
Nationalversammlung, 1906 Wand- und Deckengemälde
im großen Saal des Weimarer Schlosses und im Rathaus
Literatur: Vollmer, Dressler, Scheidig, AKL, Artprice
Maße: 53 x 42 cm mit Rahmen, gerahmt unter Glas

Preis auf Anfrage        Nr: B 18 / 78

Charakterkopf

Öl auf Leinwand - alt auf Karton um 1900-20
Schule Max Thedy (Rückseitig bezeichnet)

Professor Max Thedy, deutscher Maler und Radierer
geb: 1858 MÜNCHEN - gest: 1924 WEIMAR
Studium: Akademie Münchner bei Löfftz und von Diez,
er war 1883-1910 Professor an der Weimarer Kunstschule
Werke in Museen von  Dresden, Leipzig, Mainz, Weimar,
München, Stettin, Übelingen, Würzburg ua.,
zu seinen Schüler gehörte ua. Chr. Rohlfs,
Ausstellungen: Europa, USA, 2002 in Weimar,
2005 Ueberlingen und Frankfurt am Main
Auszeichnungen: Gold-Medaille Berlin 1906
Literatur: Th-Becker, Scheidig, Artprice
Rückseitig bezeichnet - gestempelt: Paul Jülich
Restaurator für Ölgemälde Weimar 1948
Maße: 61 x 52 cm mit Rahmen,

Preis auf Anfrage        Nr: B 18 / 668

Topfpflanze mit Storch

Öl auf Leinwand, datiert 1926
Signiert unten: Irma von Pfannenberg

deutsche Malerin, Kinderbuchautorin, Illustratorin
geboren: 1876 in Heimischau / Ostpreußen -
gestorben 1950 ? Weimar
Studium: Kunstschule Weimar bei Max Thedy,
Sascha Schneider und Hans Olde
1904 Ausstellung im Kunstverein Jena mit
Olde, Olbricht, Thedy, Tübbecke, Bunke ua.
1907 Einzelausstellung in Jena
Portraitierte 1927 die Norweg. Schriftstellerin
Barbara Ring und 1923 Karl Schlechta
Sie wohnte Weimar, Cranachstr. 4, hatte
einen Hund "Quellchen" und Goethe-Visionen.
Literatur: Dressler, Artprice, EWB
Maße: 82 x 63 cm mit Rahmen

Preis auf Anfrage           Nr: B 18 / 113

© 2020 by PC-Notdienst Weimar
Zurück zum Seiteninhalt