Gemälde Weimar 2 - Antiquitäten-Walter

MENÜ
Direkt zum Seiteninhalt
Antiquitäten-Walter
Luisenstraße 1
99444 Blankenhain

Rufen Sie einfach an unter
+049 036459 40940
Mail: info@weimar-antik.de
oder nutzen Sie unser Kontaktformular.
Mail: info@weimar-antik.de

Gemälde Weimar 2


Schloß Belvedere bei Weimar

Aquarell dat. 1934
Signiert: Siegfried Kötscher

Maße: 68,5 x 48,5 cm mit Rahmen
gerahmt unter Glas,
daher Spiegelungen auf den Fotos.

Preis auf Anfrage        Nr. B 22/74

Siegfried Kötscher, Weimarer Maler & Grafiker,
auch Kneipen-Raffael genannt
geb: 1886 Weimar - gest: 1954 Weimar
Schüler der Weimarer Kunsthochschule,
bekannt durch seine Wandmalereien in
Gaststätten, z.B. Ehringsdorfer Steinzeit-
menschen in der Gaststätte „Zur Linde“
in Ehringsdorf. Er wohnte Belvederer Allee 60,  
Literatur: artprice, Lexikon Weimar,
RS: Kegelverein Belvedere - Mitglieder Unterschriften   

Das verschollene Weimar
Bode-Haus mit Bode-Brunnen

Öl auf Malkarton um 1930  
Irmgard Schmidt-Busch

Maße: 55,5 x 45,5 cm mit Rahmen

Preis auf Anfrage        Nr. B 22/ 85
Irmgard Schmidt-Busch, geboren: 1875 in Riga - gestorben 1952 in Weimar, Weimarer Malerin und Grafikerin. Studium: Zeichenschule Riga, Schule des Künstlerinnen Vereins in München bei Schmidt-Reutte und Christian Landenberger, Debschitzsch Ak München, Ak St. Petersburg. 1907 und 1908 Ausstellungen in Berlin Sezession, Weimar. Literatur: Dressler, Artprice. Sie wohnte in Weimar Cranach-Str. 26 und war die Patentante von Erika Ahner (Tochter von Alfred Ahner).   

Bode-Haus in Weimar, (Wilhem Bode, Schriftsteller und Goetheforscher) das Haus lag am - Brühl - Wagnergasse. 1937 wurde das Doppelhaus (auf NS betr.) abgebrissen. Der Bode-Brunnen, erbaut 1856 im Auftrag der Maria Pawlowna, wurde im 2. Weltkrieg stark beschädigt und 1950 abgebaut. 1998 wurde er rekonstruiert - und neu aufgestellt.   

Im Weimarer Land
(Hopfgarten)
Öl auf Karton um 1890  
Prof. Paul Wilhelm Tübbecke
deutscher Landschaftsmaler und Radierer  
geb.: 1848 Berlin - gest.:1924 Weimar   
Studium: 1866-68 Akademie Berlin,
1868-72 & 1874-76 Akademie Weimar
bei Thumann, Pauwels und Theodor Hagen,
1872-73 AK Dresden bei Ludwig Richter,
Mitglied im Weimarer Radierverein,
Ehrendiplom München 1879.
Werke in Weimar, Gera, Chemnitz, Erfurt ua   
Literatur: AKL, Thieme-Becker, Scheidig,
Bötticher, Artprice
Maße: 58 x 43 cm mit Rahmen

Preis auf Anfrage        Nr. B 20/ 32

Abendstimmung  

Öl auf Holztafel
Signiert rechts unten: Rudolf Ridel 1882
Rückseitig nochmals mit Bleistift Ridel und 1882 datiert

Rudolf Ridel, deutscher Landschaftsmaler
geb: 1828 Weimar - gest: 1893 Weimar  
Rudolf  Ridel studierte an den Universitäten Heidelberg
& Jena. In  Heidelberg wurde er 1846 Mitglied des
Corps Saxo-Borussia und in Jena 1847 Mitglied
des Corps Saxonia. Nach dem Studium wurde er
Offizier. Als Major a.D. wurde er 1876-81 Schüler
von Theodor Hagen an der Großherzoglichen Kunstschule
Weimar. Er war der Schwiegervater von Theodor Hagen.
Werke in: Museum Weimar, Lindenau-Altenburg
Literatur: Th-Becker, Wikipedia, Artprice, Scheidig
Maße: 52 x 42 cm mit Rahmen

Preis auf Anfrage                 Nr: B 15/43

© 2021 by PC-Notdienst Weimar
Zurück zum Seiteninhalt